Dienstag, 23. Juli 2013

Preiswerte rahmengenähte Schuhe für Einsteiger

An den Schuhen eines Herren erkennt man am schnellsten, ob dieser sich Gedanken über seine Garderobe macht oder diese eher vernachlässigt.
So sieht man des öfteren Männer in dunklen Anzügen, weißem Hemd und gedeckter Krawatte und beim ersten Anblick denkt man sich, daß man es mit einem gut gekleideten Herren zu tun hat.
Mit dem zweite Blick sieht man  das Schuhwerk des Herren und erkennt Schuhe mit deutlichen Falten und kleinen Rissen. Die Form läßt darauf schließen, daß dieses Schuhwerk schon länger in Benutzung ist. Das Schuhwerk passt so gar nicht zu dem oberflächlichen guten ersten Eindruck. Durch das nachlässige Schuhwerk wird man sich den Gegenüber vielleicht nun etwas näher betrachten und man erkennt event. weitere Nachlässigkeiten wie einen obersten geöffneten Knopf des Hemdes, eine zu lange Sakkomanschette, eine schlecht gebundene Krawatte oder eine schlechte Passform des Anzuges. Der positive erste oberflächliche Eindruck hat sich bei näherer Betrachtung zu einem negativen Eindruck gewandelt.

Dagegen kann es passieren, daß man einen Herren auf der Straße sieht, der auf den ersten Blick unscheinbar daher kommt. Hose, Hemd und Pullover sieht man so recht häufig auf deutschen Straßen.
Wenn der Blick dann aber auf das Schuhwerk dieses Herren schweift, erkennt man ein matt glänzendes Schuhwerk, welches sich  sehr gut an den Fuß des Trägers schmiegt. Die Schuhe machen den Eindruck, als ob der Träger diese noch nicht oft getragen hat. Wenn man sich nun die Hose, das Hemd und den Pullover näher betrachtet, so erkennt man die gute Passform der Hose, die feinen Maschen des Pullovers und den schönen Fall des Kragens des Hemdes. Das gesamte Erscheinungsbild hebt sich vom durchschnittlichen Träger dieser Kleidungsstücke deutlich ab.

Was ist jetzt der große Unterschied der beiden beschriebenen Herren?
Der erste Herr trägt Schuhe, die geklebt wurden. Hierbei wird die Sohle mit dem Oberteil verklebt.

Der zweite Herr trägt rahmengenähte Schuhe. Bei dieser Machart wird zuerst auf die Brandsohle eine Risslippe entweder aufgeklebt oder aus der Brandsohle herausgearbeitet. Anschließend wird das Oberleder mit dem Rahmen und Risslippe vernäht. Als nächstes wird der Hohlraum der zwischen dem Rahmen und der Brandsohle entstanden ist, mit einer Ausballungsmasse aufgefüllt. Im letzten Schritt wird die Laufsohle mit dem Rahmen vernäht.

Die Vorteile eines rahmengenähten Schuhs gegenüber eines Geklebten sind:

  • deutlich länger Haltbarkeit
  • angenehmeres Fußklima
  • der Fuß bildet ein natürliches Fußbett, welches für eine gute Dämpfung und hohen Tragekomfort sorgt
  • Bei guter Pflege sieht der Schuh auch nach jahrelanger Benutzung noch gut aus, bekommt teilweise eine unverwechselbare "Patina" 


Hier einmal eine Gegenüberstellung zweier Paar Schuhe. Beide wurde etwa gleichermaßen beansprucht. Die oberen drei Bilder zeigen einen geklebten Schuh, unten ist ein rahmengenähter Schuh zu sehen.
























Diese kleine Einleitung soll aufzeigen, wie wichtig die Wahl des richtigen Schuhwerkes für das Gesamterscheinungsbild eines outfits ist. Leider ist es bei Schuhen deutlich schwieriger etwas Passendes für kleines Geld zu erhalten, als bei anderen Bekleidungsstücken.

Es ist zwar möglich gebrauchtes Schuhwerk für einen Bruchteil des Orginalpreises zu erhalten, jedoch empfiehlt es sich nur Schuhwerk zu kaufen, welches kaum oder selten getragen wurde.
Der Grund hierfür ist, daß sich bei rahmengenähten Schuhen eine Ausballungsmasse aus Kork und Harz zwischen Brand- und Laufsohle befindet, in die sich der Fuß mit dem Gebrauch der Schuhe sein eigenes Fußbett eindrückt. Wurden die Schuhe jetzt schon vom alten Träger zu sehr beansprucht, so hat sich dessen Fußbett in die Ausballungsmasse gedrückt.

Ferner ist bei Schuhen eine sehr gute Passform noch viel wichtiger als bei anderen Kleidungsstücken. Zum einen ist eine nachträgliche Anpassung nur noch in geringem Umfang möglich, zum anderen bedeutet eine schlechte Passform nicht selten Schmerzen in den Füßen, welche eine Nutzung des Schuhs unmöglich machen. Auch können bei langjährigen tragen unpassender Schuhe nachhaltige orthopädische Formschäden an den Füßen und sogar der Wirbelsäule entstehen.

Daher gilt bei Schuhen, daß ein Anprobieren vor dem Kauf unbedingt zu empfehlen ist. Dies geht mittlerweile auch ohne Probleme mit online gekauften Schuhen, da eine Rückabwicklung kostenfrei und einfach zu bewerkstelligen ist.

So nun zu meinen Erfahrungen mit Anbietern günstiger rahmengenähter Schuhe:

Langer&Messmer: Ladengeschäft in Heidelberg und im Internet unter Langer&Messmer

Von Langer&Messmer habe ich einen cap toe Oxford in schwarz gekauf:

Langer&Messmer Genua


 Preis war 239,90 € und neben den Schuhen waren im Paket noch Zedernholz Schuhspanner, ein kleiner Schuhlöffel, ein Paar Ersatzschnürsenkel und Flanellreisebeutel.
Die Schuhe haben ein etwas dickeres und steiferes Leder, als andere von mir gekauften Schuhe. Dies hat den Einlaufprozeß etwas langwieriger gestalten lassen aber mittlerweile passen die Schuhe sehr gut und das Leder zeigt bis auf übliche Bewegungsfalten keinerlei Risse oder andere Abnutzungserscheinungen. Das Leder ist durchgefärbt und läßt sich sehr gut mit Wachs behandeln und polieren. Definitiv sein Geld wert.

Shoepassion: Ladengeschäft in Berlin und im Internet unter Shoepassion

Bisher habe ich einen cap toe Oxford in rotbraun und einen Eidechsenleder Oxford gekauft.  Für den cap toe oxford  habe ich  199€ bezahlt und enthalten waren neben den Schuhe noch Stoffbeutel und Vibram Gummisohlen:

Shoepassion No. 545


Das Leder der Schuhe ist etwas dünner und flexibler als die Schuhe von Langer&Messmer, was dazu geführt hat, daß der Eintrageprozeß schneller von statten ging. Das Leder ist ebenfalls durchgefärbt. Auch nach mittlerweile 8 Monaten der Beanspruchung (etwas häufiger getragen als den Langer&Messmer) ist er noch fromstabil und schmiegt sich gut an den Fuß an. Das Leder zeigt gerade im Frontbereich etwas mehr Bewegungsfalten, was aber durch den Einsatz des richtigen Wachses und durch Polierarbeit nicht weiter auffällt. Definitv sein Geld wert und aufgrund der fehlenden Schuhspanner auch in etwa in der Preislage wie die Langer&Messmer Schuhe.

Der Exotenlederschuh hat 409€ gekostet und hat eine hochwertigere Sohle der Firma Johan Rendenbach.

Shoepassion No. 492


Er hat von Anfang an sehr gut gepasst und das Einlaufen des Schuhes vollzog sich sehr rasch. Das Eidechsenleder läßt sich sehr gut mit Wachs behandeln und polieren. Bewegungsfalten sieht man aufgrund der Struktur des Eidechsenleders so gut wie gar keine. Für jeden der einmal einen etwas auffälligeren Schuh am Fuß tragen möchte, kann ich diesen Schuh empfehlen.

Primeshoes: Shops in München, Dresden und Köln und im Internet unter verschiedenen Onlineshops

Bisher hab ich einen Full brogue Derby in Rotbraun für 99€ (über Bestsecret) gekauft:

Primeshoe Derby cognac


Das Leder war in seiner Dicke und  Steifigkeit zwischen den Shoepassion und Langer&Messmer Schuhen. Das Oberleder ist nur deckgefärbt. Der Einlaufprozeß war bei diesem Schuh recht kurz, was im Vergleich zu den zwei oberen Paaren u.a. auch an der Derbymachart liegen kann.
 Die Schuhe wurden in etwa wie die Langer&Messmer Schuhe getragen und weisen auf der Kappe Gehfalten auf, die leider deutlich heller sind als das Leder. Auch gibt es einige Stellen, wo der Schuh heller ist als an anderen Stellen. Ich denke dies liegt daran, daß der Schuh nur deckgefärbt ist.
Mit einem Wachs und ausreichend Polierarbeit sind diese kleinen Stellen allerdings kaum wahrnehmbar. Für den Schnäpchenpreis von 99€ durchaus kein schlechter Kauf.

John Spencer: Im internet z.B. über http://www.pediwear.co.uk/johnspencer.php für 160 Pfund.

Ich hatte das Glück über http://www.brands4friends.de/ einen sehr schönen scotch grain Longwing Derby für 100€ zu ergattern:





























Die Schuhe werden in Spanien gefertigt und sind was Lederqualität und Verarbeitung angeht sehr gut. Sehr angenehm zu tragen und auch nach mittlerweile drei monatigem Gebrauch noch schön anzuschauen und sehr formstabil und es sind auch noch keinerlei Falten zu sehen.
Mit dem Schuh bin ich mehr als zufrieden und für den Aktionspreis einer meiner besten Käufe in der letzten Zeit.

George´s: z.B. über http://www.zalando.de/ mit UVP 200 - 300 €

Mein erster Schuh von George´s war ein auffälliger Spectator mit Glatt- und Raulederanteil:



























Den Schuh habe ich bezogen über Zalando und ich habe 175 Euro (275 Euro UVP) dafür bezahlt. Der Schuh ist gut verarbeitet und die Lederqualität kann auch überzeugen. Es ist zwar immer eine Sisyphusarbeit, den Schuh zu reinigen aber aufgrund der schönen Optik und des sehr bequemen Sitzes ist dies einer meiner Lieblingsschuhe.
Da mich dieser Schuh überzeugt hat, habe ich vor kurzem einen weiteren Schuh dieser Marke für 110 Euro (UVP 255 Euro) über http://de.buyvip.com/ bezogen:


























Es handelt sich um einen schlichten plain Derby in scotch grain Prägung in einem hellem Cognac/Tan Farbton. Die Verarbeitung und die Lederqualität ist wie bei dem ersten Paar dieser Marke gut und das Preis-/Leistungsverhältnis aufgrund des 60% Discounts ist sehr gut.

Lottusse: z.B. über Bestsecret für ~150 €

Diesen Longwing Derby mit Antikfinish  habe ich über Bestsecret für 150 € (UVP ca. 350 €) bezogen:




























Wirklich ein toller Schuh, sehr gute Verarbeitung und Lederqualität. Sitzt super und vom Fußbett auch sehr bequem zu tragen. Für den Aktionspreis ein wirklich sehr günstiger Schuh.

So das waren die Schuhe, die ich bisher in der Einsteigerklasse gekauft habe. Ferner berichten einige Nutzer
des Stilmagazin.com immer wieder davon recht gute Erfahrungen mit folgenden Marken gemacht zu haben:

Bexleys: zeitweise für 89€ im Ausverkauf ansonsten 199€ bzw 229€ für zwei Paare. Internetadresse ist http://www.bexley.fr

Gordon & Bros.: ab 120€. Internetadresse ist http://www.gordonbros.de/

Meermin: ab 160€. Internetadresse ist http://meermin.es/. Die Seite ist auf Spanisch und die Schuhe werden von dort verschickt. Bestellung und Lieferung, so wird berichtet, bedürfen etwas an Zeit und teilweise auch Nerven. Auch ist zu beachten, daß ein Umtauschen schwieriger und auch nicht kostenfrei möglich ist.

Allgemein kann man sagen, daß es sicht sich immer wieder mal lohnt bei den Verkaufsplattformen wie Amazon Buy Vip, Brand4Friends, Zalando Lounge oder aber Vente Privee rein zu schauen. Von Zeit zu Zeit gibt es immer wieder brauchbare und günstige rahmengenähtes Schuhwerk. Allerdings muß man in der Regel bei Verkaufsbeginn (meist um 7 Uhr) sehr schnell sein, da die Schuhe recht schnell ausverkauft sind.